14 Nov 2017

Uhren | Autor:

Neuzugang bei Raymond Weil: Maestro Skeleton

Neuzugang bei Raymond Weil: Maestro Skeleton

Raymond Weil präsentiert ein weiteres Mitglied seiner Maestro-Kollektion; ein durchbrochenes Modell, das einen unwiderstehlichen Blick in die Tiefen des Uhrwerks bietet: die Maestro Skeleton. Nur das Wesentliche ist bei dieser Uhr übrig geblieben, um einen Blick auf das Wesentliche zu ermöglichen: ein Schweizer Uhrwerk, die Basis einer jeden zuverlässigen Armbanduhr.

'maestro_2215-stc-65001_3898_4961_300_packshot.tif'

Die Raymond Weil Maestro Skeleton verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 39,5 mm bei einer Höhe von 9,2 mm. Es ist wasserdicht bis 50 Meter oder 5 atm. Durch eine große Öffnung im Zifferblatt, von dem nicht viel übrig geblieben ist, sind die hypnotischen Bewegungen des Automatikkalibers gut sichtbar; im Zentrum stehen das Federgehäuse und die Unruh. Durch den Boden aus Saphirglas ist der Rotor und einige der 27 Steine zu sehen.
Die Maestro Skeleton zeigt Stunden, Minuten und Sekunden an, alles via zentrale, gebläute Zeiger, die sich über dem offenen Werk bewegen. Vom Zifferblatt ist lediglich ein Anzeigenring mit ebenfalls gebläuten Indexen übrig geblieben, die über den Ring hinaus in die Öffnung ragen.

'maestro_2215-stc-65001_8984_6732_300_clupdial_blk.tif'

Die Uhr ist mit dem Kaliber RW4215 ausgestattet, einem Mechanikwerk mit Automatikaufzug. Es verfügt über eine Gangreserve von 38 Stunden, arbeitet kontinuierlich und zuverlässig.

Komplettiert wird die Raymond Weil Maestro Skeleton entweder durch ein Armand aus Edelstahl oder durch eines aus Leder.



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , , , ,

Beitrag Kommentieren