14 Dez 2017

Uhren | Autor:

Die neue Seiko Presage ist eindeutig vom Mond inspiriert

Die neue Seiko Presage ist eindeutig vom Mond inspiriert

Seiko hat vor einer Woche eine neue Presage vorgestellt, die Seiko Presage Automatic Blue Enamel. Das limitierte Modell kommt mit einem herrlichen Zifferblatt aus blauer Emaille

Das Zifferblattdesign spiegelt Seikos Geschichte und die Liebe der Japaner zum Mond wider. Während das Design der Stundenmarkierungen von Seikos erster Taschenuhr, der Time Keeper von 1895 übernommen wurde, besitzt der Sekundenzeiger am Ende eine Mondsichel, deren besondere Optik davon kommt, dass sie mit Goldpulver versehen wurde. Die Mondsichel dreht über dem nachtblauen Emaile-Zifferblatt ihre Kreise, nicht unähnlich dem Mond am Firmament.
Auf die historisch geformten Zeiger sind zehn Farbschichten von Hand aufgebracht, so dass sie sich dreidimensional über das Zifferblatt erheben.
Für das Auftragen der blauen Emaille auf das Zifferblatt ist, wie schon bei den Presage-Uhren mit weißer Emaille, der Künstler Mitsuru Yokozawa verantwortlich, ein Spezialist im Umgang mit diesem Material. Gemeinsam mit seinem Team fertigt er jedes Zifferblatt einzeln und mit großer Sorgfalt. Ebenheit und Dichte müssen beim Auftragen der Emaille genau stimmen, sonst ist das Ergebnis nicht von der gewünschten Qualität. Die Viskosität der blauen Emaille ist höher als die der weißen Emaille, weswegen die Glasur noch anfälliger auf Schwankungen der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit reagiert. Das macht es unumgänglich, dass die Zusammensetzung der Emaille in Abhängigkeit von den Wetterbedingungen verändert werden muss.
Das entspiegelte Saphirglas sorgt für eine klare, reflexionsfreie Sicht auf das Zifferblatt.

Seiko_PRESAGE_Automatikuhr_Bluenenamel_SPB069J1

Angetrieben wird die Seiko Presage Automatik Blue Enamel vom Kaliber 6R15, einem Automatikwerk. Es arbeitet mit 21.600 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von mindestens 50 Stunden zur Verfügung. Es gibt auch die Möglichkeit, die Uhr per Hand aufzuziehen, und wer die Krone dreht, kann das starke Drehmoment des Werks spüren.
Das Werk liegt in einem Gehäuse aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 40,5 mm. Es ist wasserdicht bis 10 bar. Der Boden ist aus kratzfestem Saphirglas und nimmt das Thema des Zifferblattes wieder auf, denn er zeigt eine aufgedampfte goldene Mondsichel – und Einblicke ins Werk.

Die Seiko Presage Automatik Blue Enamel ist auf 1.500 Stück limitiert und kommt an einem farblich passenden Armband aus Leder.

SPB069_Mondsichel



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , , , , ,

Kommentare

1
25 Dez 2017

Uhren Freak says;

Diese gehört sicher zu meinen liebsten Uhren. Das Design gefällt mir ausgezeichnet!

Beitrag Kommentieren