13 Sep 2018

Uhren | Autor:

Chronograph ganz neu von Singer Reimagined

Chronograph ganz neu von Singer Reimagined

Als Rob Dickinson und Marco Borraccio einander begegneten, wurde Singer Reimagined geboren. Von Beginn an war es das erklärte Ziel der Gründer, in ihren Uhren die Uhrmacherei neu zu denken. Und so kombinierte das Duo eine Besessenheit von Details, eine Begeisterung für die ikonischen Sportuhren der 1960er und 1970er Jahre und ungewöhnlichen Perspektiven. Als Jean-Marc Wiederrecht das Duo zu einem Trio verstärkte, wurde die Idee zum neuen, revolutionären Chronographenwerk geboren, das die erste Kreation von Singer Reimagined antreiben würde – die Track 1. Heute stellen wir diese Uhr vor.

Singer_TRACK1_beauty

Singer Reimagined hat mit der Track 1 nichts weniger als die Funktionsweise des Chronographen neu definiert. Die erste Edition der Track 1 kam bereits Mitte 2017 auf den Markt – hat jedoch unserer Meinung nach nicht ansatzweise genug Aufmerksamkeit erregt. In der Uhrenwelt ja, doch diese Kreation ist es wert, die Aufmerksamkeit einer breiten Masse zu bekommen.
Die Track 1 kommt in Silber und Schwarz mit aufregenden Akzenten in Orange. Die Tageszeit wird mit Hilfe von rotierenden Scheiben an der Peripherie des Zifferblattes angezeigt; die Stunden ganz außen, weiter innen die Minuten und ganz innen die Sekunden. Auf der 6-Uhr-Position findet sich eine feste Markierung; sie dient als Anzeige der normalen Stunden und Minuten. Das Ablesen der einzelnen Funktionen ist so intuitiv wie einfach. Um die Leserlichkeit noch zusätzlich zu verbessern, hat sich Singer Reimagined dazu entschlossen, springende Stunden und Minuten zu verwenden.

Singer_TRACK1_beauty_three_quarters

Das Gehäuse besteht aus Titan und kommt mit einem Durchmesser von 43 mm und erinnert mit seinen dynamischen Linien an die klassischen Chronographen der 1960er Jahre. Die Chronographendrücker liegen auf 10 bzw. 2 Uhr; die Krone hat Singer Reimagined auf vier Uhr in das Gehäuse integriert.

Angetrieben wird die Track 1 vom AgenGraphe, einem Kaliber, das sich, wie bereits erwähnt, signifikant von allen bisherigen Chronographenwerken unterscheidet. Die Entwicklung des Werks allein hat 10 Jahre in Anspruch genommen; kein Wunder, beim ungewöhnlichen Aufbau des Zifferblattes. Durch die veränderte Architektur kommen die Chronographenfunktionen im Inneren des Zifferblattes zusammen. Das Automatikwerk, das all das möglich macht, arbeitet auf einer Frequenz von 3 Hz und stellt eine Gangereserve von ca. 60 Stunden zur Verfügung.

Die Track 1 kommt an einem braunen Armband aus Kalbsleder.

Singer_TRACK1_Sluminova



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , ,

Beitrag Kommentieren