29 Apr 2020

Uhren | Autor:

Taucheruhren aus deutschem U-Boot-Stahl bei Sinn

Taucheruhren aus deutschem U-Boot-Stahl bei Sinn

Taucheruhren und U-Boot-Stahl: eine sinnige Kombination; zeichnet sich doch gerade dieser Stahl durch seine hohe Festigkeit und seine absolute Beständigkeit gegenüber aggressivem See- und Salzwasser aus. Diese gewinnbringende Verknüpfung hat sich nun der deutsche Uhrenhersteller Sinn zu Eigen gemacht und stellt die U50 S vor.

Optisch zeigt sich die Taucheruhr mit ihrem mattschwarzen Zifferblatt in markanter Formgebung und mit einer auf das Wesentliche konzentrierten Anzeige. Was die Ausstattung angeht, setzt Sinn einmal mehr konsequent auf die für den Hersteller so typischen Besonderheiten.
Das Gehäuse und die Krone bestehen, wie bereits erwähnt, aus hochfestem deutschem U-Boot-Stahl mit schwarzer Hartstoffbeschichtung und tegimentiertem Untergrund. Dieser Stahl zeichnet sich durch seine außerordentlich hohe Festigkeit aus, zudem ist er antimagnetisch. Ein weiterer Vorteil besteht in seiner ausgezeichneten Seewasserbeständigkeit.
Der Drehring wurde von Sinn so konstruiert, dass er nicht verloren gehen kann, und auch seine Oberfläche wurde zusätzlich mit der Tegiment-Technologie gehärtet, so dass er besonders kratzfest ist und ihm außergewöhnliche Belastungen nicht so leicht anzusehen sind.

Das Zifferblatt der U50 S ist mattschwarz und dank seiner klaren, übersichtlichen Gestaltung hervorragend lesbar. Damit eine gute Ablesbarkeit auch unter schwierigen Lichtverhältnissen gewährleistet werden kann, hat Sinn Indexe und Zeiger mit einer großzügigen Beschichtung aus Super-LumiNova versehen.
Das Zifferblatt wird von einem kratzfesten, beidseitig entspiegelten Saphirglas geschützt.

SINN_U50S_K_hoch

Die U50 S eignet sich hervorragend für Taucheinsätze – nicht zuletzt wegen ihrer Drucksicherkeit von bis zu 50 bar. Dafür sorgt unter anderem der verschraubte Boden, wie auch die verschraubbare Krone.
Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 41 mm bei einer Höhe von 11.15 mm und wiegt ohne Band 74 g. Alles in allem recht moderat für eine moderne Taucheruhr. Das heißt, die U50S wird sich auch im Alltag hervorragend machen.

Angetrieben wird die Sinn U50 S vom Automatikwerk SW300-1. Dieses Kaliber arbeitet auf einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von 52 Stunden zur Verfügung.

Wie immer stellt Sinn seine Kunden beim Armband vor die Qual der Wahl: aus Leder, Silikon und aus Stahl.

SINN_U50S_N(1)



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , , , , , ,

Beitrag Kommentieren