19 Feb 2008

Uhren | Autor:

Swatch Erfinder wird 80

Swatch Firmenlogo

Nicolas Hayek, Gründer der Swatch-Group feiert heute seinen 80jährigen Geburtstag.

Der Schweizer Uhrenkonzern wurde in den 70er Jahren von Hayek gegründet und feiert seitdem einen Erfolg nach dem anderen. Heute ist Swatch der größte Fertiguhrenhersteller weltweit – wobei der Erfolg auf dem Grundsatz weniger ist mehr aufbaut. Ein schweizer Uhrwerk, ein Plastikgehäuse und ein Plastikarmband – aus mehr besteht so eine Uhr meißt nicht.

Neben der Swatch Uhr gehören auch Edelmarken wie Omega, Blancpain, Breguet und Longines zum Firmen-Imperium.

Die allererste Swatch-Uhr trägt Hayek noch heute am Handgelenk: Die GR-100 aus dem Jahr 1983 aus rotem Plastik.

Wir wünschen Herrm Hayek alles Gute und der Swatch Group weiterhin viel Erfolg !



Die letzten 3 Beiträge von Simon

Kommentare

2
31 Jul 2008

Swatch Versand says;

Da kann ich noch etwas hinzufügen: Für die meist mit Plastikgehäuse versehenen Swatch Armbanduhren mit Quarzwerk gibt es einen großen Sammlermarkt. Die Produktlinie Swatch Irony hat ein Metallgehäuse und meist auch Metallarmbänder. Das Zifferblatt der Uhren ist häufig mit bunten Mustern oder Motiven bedruckt. In unregelmäßigen Abständen gibt es limitierte Sondereditionen, die manchmal auch in hochwertigerer Bauweise ausgeführt sind, z.B. mit Platingehäuse oder mit Diamantlünette. Der Name Swatch steht als Abkürzung für das englische swiss watch (Schweizer Armbanduhr). Als Vater der Swatch gilt Nicolas G. Hayek. Die Einführung der neuen Marke am 1. März 1983 in Zürich hatte Anfang der 1980er Jahre neben der zeitgleich durchgeführten Neustrukturierung der Schweizer Uhrenkonzerne einen Hauptanteil daran, dass die Schweizer Uhrenindustrie wieder die Weltmarktführerschaft erringen konnte. Innerhalb von nur fünf Jahren wurde die Swatch Group damals zum größten Uhrenproduzenten der Welt. Swatchuhren werden auf vollautomatischen Fertigungsstrecken hocheffektiv in der Schweiz produziert.

10 Sep 2008

Swatch Kunde says;

Interessante Einblicke. Persönlich habe ich auch nur gute Erfahrungen mit Swatch gemacht, allerdings vor allem mit den Kinderuhren. Dass der Firmengründer allerdings immernoch die erste Uhr trägt, spricht ja schon für sich. Und in fünf jahren zum Weltmarktführer zu werden, da fällt mir so schnell auch kein anderes Beispiel für ein. So wie’s zur Zeit allerdings aussieht, scheint von dem ganzen Ruhm nicht mehr gar so viel übrig zu sein. Derzeit geht’s mit den kursen ja ganz schön bergab.

Beitrag Kommentieren