07 Okt 2020

Uhren | Autor:

Longines kehrt zurück zu den Ursprüngen

Longines kehrt zurück zu den Ursprüngen

Der Uhrenhersteller Longines legt mit der jüngsten Ausgabe der Avigation Watch Type A-7 1935 ein Ausnahmemodell seines Erbes neu auf. Es handelt sich hierbei um eine Neuinterpretation des Modells Type A-7, das die amerikanische Luftwaffe im Jahr 1935 in Auftrag gegeben hatte. Dieser Chronograph zeugt vom historischen Erbe der Luftfahrt, und eine neue Variante ergänzt nun das Longines Heritage-Segment. Der Uhrenhersteller ist der Fliegerei und ihren Pionieren bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts verbunden.
Um die Bezeichnung Type A-7 der US Army verliehen zu bekommen – und somit von ihren Piloten getragen zu werden – musste diese Avigation Watch in Sachen Optik, Langlebigkeit und Präzision einem äußerst anspruchsvollen Anforderungskatalog gerecht werden.

Getreu dem Originalmodell zeichnet sich die neue Variante von Longines Avigation Watch Type A-71935 durch ihr schwarzes, um 40° nach rechts gedrehtes Zifferblatt aus. Diese ungewöhnliche AUsrichtung ermöglicht es den Piloten, die Anzeigen zweifelsfrei abzulesen, ohne den Steuerknüppel des Flugzeugs loslassen zu müssen.
Um die Handhabung der Uhr in der Luft – das heißt vor allem auch mit Handschuhen – zu vereinfachen, ließen sich die verschiedenen Chronographenfunktionen samt und sonders über die geriffelte Krone bei 12 Uhr kontrollieren: Start, Stopp und Rückstellung erfolgten durch einen einfachen Druck des Monopushers. Und auch die neue Longines Avigation Watch Type A-71935 greift dieses Konzept wieder auf.

L2.812.4.53.2SOL

Das mattschwarze Zifferblatt, das mit seinen großen arabischen Ziffern und der Eisenbahnminuterie ebenfalls Besonderheiten des historischen Vorbilds aufgreift, bietet eine optimale Ablesbarkeit. Seine schlichte Komposition wird von eleganten Kathedralen-Zeigern mit einer Beschichtung aus Super-LumiNova komplettiert. Die Ziffer 12 wird vom 30-Minuten-Zähler des Chronographen ersetzt; auf der 6-Uhr-Position findet sich die laufende Sekunde. Über dem Zifferblatt findet sich ein entspiegeltes Saphirglas.
Hinter dem Zifferblatt liegt ein Säulenrad-Chronographenwerk, das Kaliber L788.2. Das Automatikwerk arbeitet mit präzisen 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von 54 Stunden zur Verfügung.

Longines hat den Zeitmesser in ein Gehäuse aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 41 mm verbaut. Es ist wasserdicht bis 3 atm.
Neben der neuen Longines Avigation Watch Type A-71935, die an einem braunen Armband aus Leder getragen wird, ist bereits eine Version mit einem weißen Zifferblatt erhältlich.

L2.812.4.53.2PUB



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , , , , ,

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments