29 Nov 2017

Uhren | Autor:

Roger Dubuis: Neue Kollaborationen mit Lamborghini & Pirelli

Roger Dubuis: Neue Kollaborationen mit Lamborghini & Pirelli

In den Creative Labs von Roger Dubuis wird kräftig gearbeitet in Vorbereitung auf die SIHH 2018. In Zusammenarbeit mit den Partnern Perfect Fit Pirelli und Raging Mechanics Lamborghini Squadra Corse werden zwei neue Excalibur-Neuheiten vorgestellt – wir haben vorab schon mal einen Blick auf die Modelle geworfen.
Roger Dubuis hat die Augen immer fest auf der nächsten Innovation – irgendwo müssen die stetigen technischen Neuerungen im extravaganten Design ja herkommen. Neuland betritt sich schließlich nicht von selbst.
In diesem Jahr sind die beiden bereits erwähnten Kollaborationen neu entstanden. Die beiden Unternehmen, die, wie Roger Dubuis auch, für progressive Visionen und markantes Design bekannt sind, haben sich als starke Partner für den Uhrmacher erwiesen. Hier trifft Gold auf Raging Mechanics.

RDDBEX0654_PR2_1631597

Roger Dubuis ist nicht der erste Uhrenhersteller, der die Gemeinsamkeiten von Motorsport und der Horlogerie zu einer Zusammenarbeit nutzt. Hier treffen italienische Ästhetik und Mechanik auf Schweizer Uhrmacherkunst. Einmal wäre da die Excalibur Aventador S Pink Gold mit einer Lünette aus Roségold und einem Armband aus schwarzem Alcantara. Das Gehäuse besteht aus mehrschichtigem Carbon und wird durch einen eindrucksvollen Motor angetrieben, dem eigens entwickelten Duotor-Kaliber. Das mechanische Werk besteht aus 313 Einzelteilen, arbeitet mit einer Frequenz von 2 x 4 Hz und bietet eine Gangreserve von 40 Stunden.
Diese Armbanduhr wird von Roger Dubuis exklusiv und ausschließlich von Lamborghini hergestellt – und zwar nur acht Stück davon.

EX45S 820SQ Pirelli

Die Zusammenarbeit mit Pirelli hat ebenfalls eine eindrucksvolle Skelettuhr hervorgebracht. Die unverkennbaren Merkmale und charakteristischen Farben der Excalibur Spider Pirelli Kollektion weichen einem eleganten, schwarzen Titan mit weißen Akzenten – eine Anspielung auf den Asphalt. Das Modell kommt mit einer geriffelten, skelettierten Lünette aus schwarzem Titan, das Gehäuse ist wasserdicht bis 5 bar. Und was wäre angemessener für einen Reifenhersteller. Das Pirelli-Modell wird von einer Krone samt weißem Kautschuküberzug und dazu passenden Nähten am Armband abgerundet. Angetrieben wird es von dem Kaliber 820SQ, einem mechanischen Automatikwerk, das auf einer Frequenz von 4 Hz arbeitet und eine Gangreserve von 60 Stunden zur Verfügung stellt.
Von diesem Modell wird es 88 Exemplare geben.



Die letzten 3 Beiträge von Uhren Ass

, , , , , , ,

Beitrag Kommentieren